Chatsucht

Was versteht man unter einer Chatsucht?

Eine Chatsucht kann entstehen, wenn man sich regelmäßig im Internet aufhält um mit anderen Menschen Kontakt aufzunehmen. Dabei vergessen viele Beteiligte die Zeit um den allgemeinen Pflichten im Alltag, wie soziale Kontakte außerhalb des Chats zu pflegen oder der Arbeit nach zu kommen, indem sie mitunter stundenlang vor dem PC sitzen. Menschen die sich nicht mehr in die Öffentlichkeit trauen, da sie vereinsamt sind, finden dadurch ihren Ausgleich und leider auch den Weg zur Chatsucht.

Wie kann die Chatsucht in virtuellen Welten entstehen?

In virtuellen Welten hat man die Möglichkeit seine eigene Persönlichkeit durch einen individuellen Avatar widerzuspiegeln. Die Chatsucht entsteht unter anderem dadurch, dass manche Menschen  -  bedingt durch soziale Schwierigkeiten - sich in den Chat Communities wohlfühlen und so ein Gemeinschaftsgefühl empfinden, was in ihrem wahren Leben nicht vorkommt. Sie können ihrem "Ich" eine Persönlichkeit zu ordnen, die für andere Menschen ansprechend ist und somit viele neue Freunde kennen lernen.

Was kann man gegen die Chatsucht tun?

Um der Chatsucht zu entgehen, ist es wichtig, dass man sich feste Zeiten setzt in denen man im Internet surft. Mache dir einen Plan, welche persönlichen Ziele du dir für den Tag vornimmst. Dieser ist wie ein Leitfaden, der dir hilft wichtige Dinge im Alltag nicht zu vernachlässigen und eine Kontrolle über die Chatsucht zu bekommen. Triff dich mit deinen Freunden auch im wahren Leben, nicht immer ist der Talk über den Chat eine gute Alternative. Wenn du in einem Online Spiel Mitglied bist notiere dir ebenfalls die Zeit um einen Überblick zu bekommen, denn wenn du einmal das Gefühl für die Zeit verloren hast, kommst du nicht mehr so schnell aus der daraus entstandenen Chatsucht heraus. Überlege dir ob das Telefonieren nicht auch eine gute Methode - gegenüber dem Internet - ist, um sich zu unterhalten. 

 

Chatsucht: auch durch zu vieles chatten kann man süchtig werdenChatsucht: auch durch zu vieles chatten kann man süchtig werden