Glossar Navigation

Jetzt kostenlos anmelden

Flirtkultur

Flirtkultur

Flirtkultur ist etwas, was sich in jeder Kultur separat entwickelt hat und deshalb bis heute stark variieren kann. Aber zur Entwicklung der Flirtkultur kann man sagen, dass es in fast jedem Kulturkreis extrovertierter geworden ist und auch freier. Es gibt viele Treffs, auf denen man seinen zukünftigen Partner kennenlernen kann zum Beispiel extra veranstaltete Flirt Partys, Speed- Dating, Single- Treffs und Partnervermittlungen. Partnervermittlungen kann man im Allgemeinen auch als Heiratsvermittlungen sehen, die Ehen arrangieren, denn die beliebtesten Werbesprüche dieser meist im Internet ansässigen Agenturen sind Slogans wie "Hier finden sie den Partner fürs Leben". Dieses Phänomen, das sich die Leute den Zukünftigen nicht selbst aussuchen, sondern aussuchen lassen, gibt es schon lange. Die meisten Kulturen haben arrangierte Ehen, die ohne Einwilligung der zukünftigen Eheleute geschlossen wird, also sogenannte Zwangsehen, verboten. Dies jedoch nachzuvollziehen ist schwierig, denn meist ist die Zone zwischen aktivem Widerspruch und schlichtem Ertragen der baldigen Hochzeit schwimmend und so kann nicht festgestellt werden, ob Braut und Bräutigam sich gegen die Ehe gewehrt haben und dazu gezwungen worden sind oder sie aus Ehrgefühl der Familie gegenüber nichts gesagt haben. 

Flirtkultur in westlich orientierten Ländern

In westlich orientierten Ländern ist die Flirtkultur sehr locker. Im Allgemeinen gibt es keinen sozialen oder gesellschaftlichen Druck auf Singles zu heiraten oder einen Partner zu finden, sobald sie ein bestimmtes Alter überschritten haben. Es gibt auch die Möglichkeiten, mehrere Jahre mit einem Partner zusammen zu leben, ohne zu heiraten, denn die westliche Zivilisation hat keine allgemeinen Normen, wie ein Zusammenleben abzulaufen hat, anders als in manchen östlich orientierten Ländern. Ebenso normal ist es, dass man mit Freunden zusammenlebt, egal ob männlich oder weiblich. Dies wäre in manch anderen Kulturkreisen nicht denkbar.

Flirtkultur in östlich orientierten Ländern

In vielen östlich orientierten Ländern gibt es noch immer Ehen, die von den Eltern oder Beauftragten arrangiert werden, ohne dass die Kinder etwas mit der Auswahl des zukünftigen Partners zu tun haben. Sie können jedoch meist ein Veto einlegen und daraufhin müssen die Eltern einen anderen Partner suchen. Diese traditionelle Art den gesellschaftlichen Stand zu festigen oder durch eine Heirat zu erhören, regt in manchen Ländern die Jugendlichen zur Rebellion an. Sie haben eine ganz eigene Flirtkultur entwickelt, die fast schon aggressiv ist, wie zum Beispiel die jugendliche Flirtkultur aus Japan. 

Flirtkultur: In der online Welt von Smeet gibt es eine eigene FlirtkulturFlirtkultur: In der online Welt von Smeet gibt es eine eigene Flirtkultur