Allgemeine Geschäftsbedingungen

für die Nutzung der Smeet-Plattform, -Webseiten, -Applikationen, -Spiele / Games (im Folgenden „Dienste“)

§1. Vorbemerkung & Allgemeines

Dies sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der sMeet Communications GmbH (im Folgenden: „Smeet“). Sie regeln das Vertragsverhältnis zwischen Smeet und den natürlichen Personen (im Folgenden: "Nutzer"), die die Smeet Dienste vollständig oder nur zum Teil inkl. sämtlicher Inhalte, Webseiten, Funktionen, Applikationen, Spiele / Games, Services und Technologien von Smeet (im Folgenden: „Dienste“) auf den eigenen sowie fremden Webseiten und / oder Plattformen (z.B. Facebook, Googles Appstore, Apple, Amazon etc.) nutzen.

Smeet bietet ihre Dienste sowohl für private als auch gewerbliche Zwecke an. Die vorliegenden AGB regeln ausschließlich die private Nutzung. Bitte kontaktieren Sie uns unter partner [at] smeet [dot] com, falls Sie Interesse an einer gewerblichen Nutzung haben.

§2. Gültigkeit der AGB

(1) Für den Verkehr zwischen Smeet und Nutzer gelten die hier vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende AGB des Nutzers, die mit den AGB von Smeet in Widerspruch stehen, finden keine Berücksichtigung.

(2) Die AGB gelten für alle Dienste, die Smeet derzeit und zukünftig anbietet.

(3) Im Rahmen des Vertragsverhältnisses mit Smeet haben die AGB Gültigkeit, selbst wenn bei der Inanspruchnahme entgeltlicher Dienste jedweder Art, beispielsweise bei dem Erwerb von virtuellen Währungen innerhalb eines Dienstes (Bsp. Smeet Coins), Premium Angeboten, o.ä., nicht nochmals darauf verwiesen wird.

(4) Mit der Nutzung der Dienste, hierzu gehört auch die Nutzung ohne vorherige Anmeldung (z.B. als Gastnutzer), erklärt sich der Nutzer mit diesen AGB einverstanden. Sollte der Nutzer nicht mit den AGB einverstanden sein, muss er von einer Nutzung der Smeet Dienste absehen.

§3. Leistungsumfang der Dienste

(1) Smeet betreibt mit ihren Diensten prinzipiell verschiedene Webseiten, Spiele / Games, Applikationen und / oder virtuelle Welten / Räume, die den Nutzern jeweils unterschiedliche Möglichkeiten bieten. Unter www.smeet.com beinhaltet dies z.B. sich mit Hilfe einer erstellten Figur (auch Avatar genannt) in virtuellen Räumen zu bewegen, eigene Räume zu erstellen, mit anderen Nutzern in Kontakt zu treten (per Chat, Nachrichten, Telefon, etc.), eigene Inhalte zu erstellen, etc. Ein Nutzer hat ebenfalls die Möglichkeit, sich anzumelden und ggf. innerhalb bestimmter Dienste nach anderen Nutzern zu suchen, deren Profilangaben in einer Datenbank abgelegt und über entsprechende Funktionen des Dienstes von Smeet zugänglich gemacht werden. Smeet garantiert dabei nicht, dass innerhalb der Vertragsdauer eine erfolgreiche Kontaktvermittlung mit anderen Nutzern stattfindet.

Auf www.metamons.com können Nutzer zum Beispiel strategische Kämpfe im PVE-, PVP- und Gruppen-Modus austragen.

(2) Smeet bemüht sich, den jederzeitigen, ordnungsgemäßen Betrieb der Dienste sicherzustellen. Die permanente Verfügbarkeit der Dienste kann Smeet jedoch nicht garantieren.

(3) Mit der Anmeldung für die Smeet Dienste verpflichtet sich der Nutzer, die Dienste nur für private, nicht kommerzielle Zwecke zu nutzen.

§4. Nutzungsbedingungen / Vertragsschluss

(1) Das Mindestalter für die Nutzung der Smeet Dienste beträgt 13 Jahre. Smeet behält sich jedoch vor, in unterschiedlichen Ländern und / oder unterschiedlichen Diensten auch ein abweichendes Mindestalter für die Nutzung vorauszusetzen. Der Nutzer versichert gegenüber Smeet oder ggf. einer alternativen Plattform, seine erforderlichen Angaben (im Speziellen: Alter) vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben sowie diese stets aktuell zu halten. 

(2) Minderjährige dürfen die Dienste nur mit Einwilligung ihrer gesetzlichen Vertreter nutzen und diese AGB abschließen. 

(3) Smeet ist berechtigt, die Richtigkeit der Personalien des Nutzers anhand geeigneter amtlicher Papiere zu prüfen und das Nutzerkonto bei Verstoß ggf. zu löschen.

(4) Sämtliche Dienste unterliegen den hier vorliegenden AGB inkl. der hier angeführten Datenschutzerklärungen (siehe §7.) und Verhaltensrichtlinien (siehe §11.). Eine Einwilligung in diese AGB kommt bereits durch Nutzung eines einzelnen Dienstes zustande, sofern nicht ausdrücklich abweichend angegeben. 

(5) Wenn ein Nutzer bei einem der Smeet Dienste eine aktuellere Fassung dieser AGB akzeptiert, erkennt der Nutzer diese auch als gültig und rechtsverbindlich für andere bereits genutzte Smeet Dienste an. Vormals akzeptierte Fassungen dieser AGB werden somit durch die jeweils zuletzt akzeptierte Fassung ersetzt. 

(6) Jeder Nutzer ist nur zum Anlegen jeweils eines Nutzerkontos pro Dienst von Smeet berechtigt. Smeet behält sich demnach das Recht vor, bei Kenntnis über etwaige Doppel- / Mehrfach-Konten eines Nutzers, jederzeit selbige zu löschen.

§5. Vertragsdauer, Kündigung & Vertragsbeendigung

(1) Der Vertrag gilt mit der Nutzung der Dienste als geschlossen. Die Vertragslaufzeit ist unbefristet.

(2) Ein Nutzer ist jederzeit berechtigt, sich ohne Angabe von Gründen schriftlich, per E-Mail oder per angebotener Abmeldefunktion im jeweiligen Dienst abzumelden / den Vertrag zu kündigen. Mit der Kündigung eines angelegten Nutzerkontos (Abmeldung) endet der Vertrag für den speziellen Dienst. Eine etwaige Abmeldung gilt jeweils nur pro angegebenem bzw. ausgewähltem Dienst (also Spiel, Applikation oder Webseite) und ist bei Nutzung auf mehreren Plattformen oder Webseiten ggf. jeweils separat zu tätigen. Eine einmalige generelle Mehrfachabmeldung ist leider nicht möglich. Bzgl. des Umgangs mit etwaig aufgeladenen virtuellen Währungen im Falle der Kündigung siehe §6. Entgelte / Preise. Das Vertragsverhältnis ist mit der Kündigung beendet. Zur Verwendung der Nutzerdaten und ihrer Löschung nach Beendigung des Vertragsverhältnisses im Einklang mit den Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes siehe Abs. 7 und §7.(11) (Datenschutzrichtlinien).

(3) Bei Inanspruchnahme von regelmäßig wiederkehrenden entgeltlichen Diensten kann der Nutzer jederzeit zum Ende des laufenden Abrechnungszeitraumes kündigen. Nur in dem Fall, dass der Nutzer am letzten Tag des Abrechnungszeitraumes kündigt, wird die Kündigung erst zum Ende des Folgeabrechnungszeitraumes wirksam. Die Kündigung ist im Produkt selbst oder per Brief (Anschrift: siehe Impressum) möglich. Je nach genutztem Zahlungsanbieter muss ein regelmäßig wiederkehrender entgeltlicher Dienst auch direkt über selbigen gekündigt werden.

(4) Smeet kann den Nutzungsvertrag mit einer Kündigungsfrist von 28 Tagen zum Monatsende ordentlich kündigen. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt bestehen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn eine Fortsetzung des Vertragsverhältnisses für Smeet nicht mehr zumutbar ist.

(5) In Profilen oder sonstigen Bereichen eines Dienstes absichtlich oder in betrügerischer Absicht gemachte Falschangaben können zivil- und strafrechtliche Schritte nach sich ziehen. Smeet behält sich das Recht vor, in einem solchen Fall das bestehende Vertragsverhältnis mit sofortiger Wirkung aufzulösen.

(6) Hat ein Nutzer sechs Monate keine Dienste von Smeet in Anspruch genommen, so kann Smeet die jeweiligen dienstspezifischen Konten des Nutzers sowie die von ihm verwendeten Inhalte bzw. an ihn adressierten Inhalte löschen. In diesem Fall informiert Smeet den Nutzer per E-Mail mind. 28 Tage vor der bevorstehenden Löschung (sofern E-Mail Adresse vorhanden). Die in §6.(8) genannten Bedingungen hinsichtlich noch etwaig vorhandenen virtuellen Währungen gelten entsprechend.

(7) Nach Vertragsbeendigung werden das Nutzerkonto und alle personenbezogenen Daten des Nutzers dauerhaft entfernt. Aus technischen Gründen und um etwaige offene Beschwerden, z.B. in Zusammenhang mit Zahlungsvorgängen, bearbeiten zu können, werden die Daten erst 6 Monate nach Beendigung des Vertrages endgültig gelöscht. Beiträge des Nutzers (z.B. in Diskussionsgruppen, Fotokommentaren, Pinnwandeinträgen, Nachrichten an andere Nutzer, etc.), die nicht vor der Abmeldung gelöscht wurden, können von den anderen Nutzern nach der Abmeldung weiterhin gesehen werden. Allerdings sind die Daten aus dem inzwischen gelöschten Profil nicht mehr abrufbar. Es erfolgt stattdessen ein Hinweis, dass der Beitrag von einem mittlerweile gelöschten Nutzer stammt. Nach Löschung des Nutzerkontos behält sich Smeet außerdem vor, sämtliche vom Nutzer veröffentlichte Inhalte (wie etwa Pinnwandeinträge, Gruppenbeiträge etc.) z.B. aus Speicherkapazitätsgründen zu löschen.

§6. Entgelte / Nutzungsgebühren

(1) Die Anmeldung zur Nutzung der Dienste ist grundsätzlich kostenlos. Aktuell werden auch für die Nutzung einer Reihe von Grundfunktionen (z.B. Nutzung des öffentlichen Chats, Anlegen eines eigenen Profils, Anlegen eines eigenen Raumes, etc.) seitens Smeet keine Entgelte erhoben.

(2) Smeet behält sich jedoch das Recht vor, die Nutzung von bestimmten Funktionen / Leistungen des Dienstes entgeltlich zu gestalten. Die dafür anfallenden Nutzungsgebühren bemessen sich in der Regel in dienstspezifischen virtuellen Währungen (z.B. Smeet Coins bei www.smeet.com), diese können entgeltlich wie unentgeltlich angeboten werden.

(3) Bei Inanspruchnahme von entgeltlichen Dienstleistungen akzeptiert der Nutzer die damit verbundene Zahlungsverpflichtung durch Klicken auf das Bestätigungsfeld. Die genauen Entgelte und Konditionen dieser Funktionen / Leistungen sind den jeweils den in der Plattform bzw. den Diensten angezeigten Screens / Webseiten zu entnehmen.

(4) Mit einer Anmeldung, der Angabe der für das gewählte Bezahlverfahren erforderlichen Informationen sowie der Nutzung einer entgeltlichen Dienstleistung, erteilt der Nutzer Smeet oder deren Verrichtungsgehilfen eine Ermächtigung für den Einzug des vereinbarten Betrags. Der fällige Betrag wird automatisch über die Mobilfunkrechnung, Telefonrechnung, per Bankeinzug oder mittels einer anderen im Dienst von Smeet angebotenen Bezahlmethode abgebucht. Im Gegenzug erhält der Nutzer eine Gutschrift der dem Dienst zugehörigen virtuellen Währung. Wichtig: Hierbei ist festzuhalten, dass der Nutzer kein real monetäres Guthaben erwirbt, welches irgendwie wieder umgetauscht oder ausgezahlt werden kann.

(5) Der Nutzer bestätigt, dass er sorgfältig auf die Details bei etwaigen Zahlungsvorgängen achtet, da ein Endpreis z.B. regelmäßig wiederkehrend sein kann.

(6) Smeet behält sich das Recht vor, für verschiedene Nutzergruppen und verschiedene Services unterschiedliche Entgeltmodelle zu verwenden. Zudem behält sich Smeet das Recht vor, bereits vorhandene oder modifizierte Dienste bzw. Dienstleistungen in der Zukunft gegen Entgelte anzubieten.

(7) Leistungen aus entgeltlichen Dienstleistungen, die nicht wahrgenommen werden, können, sofern ihre Nutzung einer zeitlichen Beschränkung (z.B. Monat) unterliegt, nicht auf einen Folgezeitraum (z.B. Folgemonat) übertragen werden. Virtuelle Währungen der Smeet Dienste können grundsätzlich nur in Dienste bei Smeet eingelöst werden, sofern Smeet dem Nutzer nicht direkt eine andere Alternative anbietet.

(8) Mit der Kündigung und / oder Löschung der Nutzerdaten verfallen etwaig noch vorhandene virtuelle Währungsguthaben. Auch bei Sperrung / Löschung aufgrund eines Fehlverhaltens des Nutzers (siehe auch §9. Verhaltensrichtlinien unten) verfallen noch etwaig vorhandene virtuelle Währungsguthaben unwiderruflich.

(9) Auch wenn im Rahmen von Bezahlprozessen von “Kauf”, “Verkauf”, “Bestellung”, “Erwerb” o.ä. gesprochen wird, wenn es sich um Transaktionen bzgl. virtueller Güter oder virtueller Währung handelt, überträgt Smeet nicht das Eigentum an selbigen, sondern lediglich ein Nutzungsrecht an ihnen innerhalb des jeweiligen Dienstes. Eine weitere Verwendung außerhalb des Dienstes von Smeet ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung strikt untersagt und unzulässig.

(10) Smeet weist minderjährige Nutzer ausdrücklich darauf hin, dass diese vor entgeltlicher Nutzung der Dienste im Voraus die Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten oder desjenigen einholen sollten, der für die entgeltlichen Dienste bezahlt. Nutzt ein minderjähriger Nutzer entgeltliche Dienste ohne eine solche vorherige Zustimmung, so ist Smeet berechtigt, den Nutzer ohne Ankündigung vorläufig oder endgültig zu sperren sowie den geschlossenen Vertrag zu kündigen.

§7. Datenschutzerklärung

Mit der Zustimmung zu der Datenschutzerklärung willigt der Nutzer gegenüber Smeet als Betreiberin der Smeet-Plattform / der Dienste in die Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten nach Maßgabe der dort aufgeführten Bestimmungen sowie unter Einhaltung der geltenden gesetzlichen Bestimmungen (insbesondere der Datenschutzgesetze) ein. Die Datenschutzerklärung ist Bestandteil dieser AGB.

§8. Eigene Inhalte & Inhalte Dritter

(1) Smeet untersucht Hinweise auf Urheberrechtsverletzung und ergreift angemessene Maßnahmen. Wenn der Nutzer der Meinung ist, dass Inhalte auf der Plattform / in den Diensten in einer Weise verwendet oder kopiert wurden, die eine Urheberrechtsverletzung darstellen, und wenn eine solche Verletzung innerhalb der Smeet Dienste stattfindet oder ggf. auf mit Smeet durch Hyperlinks verbundenen Webseiten stattfindet, wird er gebeten, Smeet umgehend zu benachrichtigen (E-Mail an: support [at] smeet [dot] com). Bei dieser Benachrichtigung wird um folgende Angaben gebeten:

  • den Namen des dementsprechenden Services der Smeet Plattform wie zum Beispiel der Name des Spiels, der Anwendung oder einer verwandten Seite, 
  • den eigenen Nutzernamen beim entsprechenden / betroffenen Smeet Dienst sowie die bei der Anmeldung verwendete E-Mail-Adresse bzw. eineindeutigen Identifier bei Nutzung eines Dienstes auf Dritt-Plattformen (Bsp. Facebook: E-Mail, direkter Link zum Nutzerprofil),
  • den Nickname / das Pseudonym des Nutzers, der den beanstandeten Inhalt bzw. die mutmaßliche Urheberrechtsverletzung bei Smeet veröffentlicht hat (möglichst mit Screenshot), 
  • den beanstandeten Inhalt inklusive einer Erläuterung, inwieweit dieser eigene oder fremde Urheberrechte verletzt,
  • eine möglichst exakte Beschreibung bzgl. des Ortes innerhalb des Smeet Dienstes (z.B. User-Raum, Web-Adresse, o.ä.), an dem der beanstandete Inhalt auffindbar ist.

(2) Smeet behält sich das Recht vor - geht jedoch keinerlei derartige Verpflichtung ein - jedweden eingestellten Inhalt auf die Einhaltung von Gesetz und Recht hin zu überprüfen und, wenn nötig, zu ändern oder zu löschen.

(3) Innerhalb der Dienste kann es zur Einbindung von Inhalten Dritter (z.B. Banner, Text-Links, etc.) kommen. Smeet weist darauf hin, dass verlinkte Inhalte nicht geprüft werden und macht sich weder diese Inhalte, noch solche Inhalte, die durch Verlinken erreicht werden können, zu eigen. Smeet übernimmt keine Gewähr oder Haftung für diese Inhalte.

(4) Sofern im Rahmen der Dienste Leistungen Dritter angeboten werden, kommt im Falle einer Inanspruchnahme ein Vertrag zwischen dem Nutzer und dem Dritten zustande. Smeet hat keinen Einfluss auf diese Leistungen oder ihre Erbringung.

§9. Lizenzeinräumung durch den Nutzer

Bei jeder Gelegenheit, in der der Nutzer seine Daten in die Smeet Dienste hoch lädt oder bereitstellt oder Kommentare, Vorschläge, Problemberichte, Bug-Reports und konzeptionelle Ideen einreicht, gewährt er Smeet eine nicht exklusive, lizenzgebührenfreie und unbefristete Lizenz für alle Rechte, die Daten zu verwenden, zu bearbeiten, zu modifizieren und zu vervielfältigen, unter anderem zu Werbe- und Reklamezwecken.

§10. Gewährleistung / Haftung

(1) Smeet übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und den Inhalt der Angaben in den Anmelde- bzw. Profildaten der Nutzer oder für sonstige durch Nutzer generierte Inhalte. Smeet übernimmt keine Haftung für den eventuellen Missbrauch von angegebenen Informationen durch andere Nutzer ihrer Dienste.

(2) Smeet haftet nicht für wirtschaftliche, körperliche oder immaterielle Schäden, die sich aus der Nutzung der mit den Diensten von Smeet vermittelten Kontaktaufnahme bzw. dem Informationsaustausch zwischen den Nutzern ergeben.

(3) Smeet übernimmt keine Garantien / Gewährleistung jedweder Art, weder explizit noch implizit, in Bezug auf über Smeet verkaufte Produkte, Dienste oder Leistungen, sofern gesetzlich nicht anders bestimmt.

(4) Smeet haftet auch nicht für technisch bedingte Übertragungsverzögerungen oder Ausfälle, beispielsweise durch technische Störungen oder notwendige Wartungsarbeiten, die zu einer vorübergehenden Unterbrechung der Dienste führen.

(5) Smeet sichert und schützt anhand technischer und organisatorischer Vorkehrungen entsprechend dem Stand der Technik die persönlichen Nutzerdaten, haftet jedoch nicht für den Fall unbefugter Kenntniserlangung der Nutzerdaten durch Dritte, z. B. durch illegale / kriminelle Aktivitäten. Smeet kann ebenso nicht dafür haftbar gemacht werden, dass Angaben und Informationen, welche die Nutzer selbst Dritten zugänglich gemacht haben, von diesen missbraucht werden. Smeet haftet ebenfalls nicht für Datenverluste oder -löschungen, die nicht im Einflussbereich von Smeet liegen.

(6) Die vorstehenden Bestimmungen bzgl. der Einschränkung der Haftung von Smeet finden im Falle der eigenen grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzungen sowie auch der grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung ihrer gesetzlicher Vertreter oder Erfüllungsgehilfen keine Anwendung.

§11. Verhaltensrichtlinien

Für das Verhalten aller Nutzer der Smeet Plattform / der angebotenen Dienste, für Inhalte in Profilen und Gruppen, für Bilder und Links, für den Umgang mit Daten, die über den Dienst zugänglich sind, sowie den Umgang der Nutzer miteinander gelten die verbindlichen Verhaltensrichtlinien als Bestandteil dieser AGB.

§12. Schlussbestimmungen

(1) Smeet behält sich vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden dem Nutzer per E-Mail zwei Wochen vor ihrem Inkrafttreten zugesandt. Wenn der Nutzer innerhalb von 28 Tagen nach Empfang der E-Mail nicht widersprochen hat, gelten die geänderten Bedingungen als angenommen. Smeet wird den Nutzer in der E-Mail, die die geänderten Bedingungen enthält, auf die Bedeutung der Zweiwochenfrist gesondert hinweisen.

(2) Smeet ist berechtigt, das Angebot ganz oder teilweise auf einen Dritten zu übertragen, der dann den Nutzern gegenüber das Angebot oder Teile hiervon anbietet. Soweit das Angebot insgesamt übertragen wird, tritt der übernehmende Dritte anstelle von Smeet in den zwischen dem Nutzer und Smeet geschlossenen Vertrag ein. Dem Nutzer wird im Falle einer solchen Vertragsübernahme bereits jetzt das Recht eingeräumt, den Vertrag zu kündigen und so eine Übernahme seines Vertragsverhältnisses zu verhindern.

(3) Es gilt deutsches Recht.

sMeet Communications GmbH
Torstr. 19
10119 Berlin
Deutschland

Internet: www.smeet.com

© 2015 sMeet Communications GmbH. Smeet ist eine eingetragene Marke der sMeet Communications GmbH in Europa und den USA. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 30.07.2015